Frühjahrsprogramm 2019 von Piper-Fantasy

Bunt wird mal wieder der Vorschauwald im Herbst. Los geht der Blick auf die Verlagskataloge – den Anfang macht das Frühjahrsprogramm 2019 von Piper-Fantasy. Große Überraschungen gibt es nicht, setzt der Verlag doch gern auf Kontinuität. Dazu gehören Bücher von Alexey Pehov, Richard Schwartz und Laura Kneidl.

Kurz vorab: Es gibt auch wieder mehrere Science-Fiction-Titel im Frühjahrsprogramm 2019. Wir wollen uns hier aber auf die Fantasy-Romane konzentrieren. Da beginnt die Vorschau im März mit dem zweiten Band der Eisraben-Chroniken von Richard Schwartz. „Monsterjäger“ ist wie sein Vorgänger als literarisches Rollenspiel angelegt. Das „Otherland“ von Schwartz heißt dabei Vorena.

Piper-Fantasy mit Pehov und Kneidl

Der 2. April 2019 soll als „Tag der Geister“ in die Geschichte eingehen. Dann erscheint das gleichnamige Buch bei Piper-Fantasy. Es handelt sich dabei um den Auftakt zur Dilogie „Die Beschwörer“ von Alexey Pehov. Wobei bemerkenswert ist, dass der russische Autor nun nicht mehr allein genannt wird, sondern mit seinen beiden Ko-Autorinnen Elena Bychkova und Natalya Turchaninova (wohl beides die englische Schreibweise wie bei Pehov). Im Mittelpunkt steht ein Geisterbeschwörer, der eine Verschwörung wittert.

Im Juli geht es dann erst weiter. Laura Kneidl setzt ihre Fantasy-Reihe „Krone der Dunkelheit“ fort. „Magieflimmern“ ist der Titel des zweiten Bandes. Der Sand auf dem Cover ist dieses Mal sandfarben, doch die Hauptfiguren sind geblieben. Außerdem bringt Piper noch im März die Könige-Romane von Michael Peinkofer als Gesamtausgabe heraus. Und von Brandon Sanderson erscheint „Die Nebelgeborenen 3“ in neuem Gewand (Mai).

Taschenbücher im Frühjahrsprogramm 2019

Nach den Paperbacks zu den Taschenbüchern. Und da zeigt es sich, dass Preise helfen können. Denn im April kommt ein Buch heraus, für das Madeleine Puljic den Deutschen Selfpublishing-Preis 2017 erhalten hat: „Noras Welten – Durch den Nimbus“. Darin spielt sie mit der Idee, dass Leser Teil der Handlung des Buches werden, in dem sie lesen. Im Mai nimmt Anett E. Schlicht ihre Leser mit in kalte Winterlandschaften. „Zeit der Eismonde“ vermischt Traumwelten und kühle Realität eines 17-Jährigen.

Man muss nicht Prophet sein, um zu wissen, dass es in diesem Buch auch humorvoll zugehen wird. Denn „Prophezeiungen für Jedermann“ stammt von Nicole Gozdek. Den Roman bringt Piper-Fantasy im Juni heraus. Einen Monat später geht „Elemental Assassin“ von Jennifer Estep mit „Spinnenfunke“ bereits in die zwölfte Runde.

Dass Piper-Fantasy viel auf deutsche Autoren setzt, zeigen die letzten beiden Neuveröffentlichungen. Im August erscheint „Ströme der Macht“ von Robert Corvus. Der Kölner setzt damit „Berg der Macht“ fort. Ebenfalls aus dem Rheinland kommt Frank Rehfeld. Von ihm wird im September noch als Teil des Frühjahrsprogramms 2019 „MYTHA“ veröffentlicht. Der Name, der hier so versal hinausposaunt wird, gehört einer Diebin. Sie ist auf einer Mission mit einem Söldner, einem Giftmischer, einem Mörder und einer Magierin.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.