Blanvalet und Penhaligon: Das Fantasy-Programm im Herbst 2019

Blanvalet und Penhaligon setzen weiterhin auf noch junge Klassiker, auf Fortsetzungen und ein paar neuere Autoren und Titel. Schauen wir mal, was im Fantasy-Programm für Herbst 2019 und Anfang 2020 steckt.

Fantasy-Programm im Herbst 2019 von Blanvalet

Der erste neue Programmtitel im Oktober ist der dritte Band der London-Reihe von Benedict Jacka. „Der Magier von London“ dreht sich um Alex Verus und seine Azubine Luna, die herausfinden wollen, wer etwas gegen Magierlehrlinge hat. Und weil Ben Aaronovich bei dtv so erfolgreich ist bekommt er im November noch weitere Konkurrenz. „Codename Blade“ ist der Auftakt zu einer neuen Reihe mit dem Titel „Die übernatürlichen Fälle der Agentin Clements“. Daniel O’Malley schickt seine Titelheldin in eine Intrige, die einen Frieden zwischen der britischen Behörde zur Bekämpfung von Monstern und der Bruderschaft von Monstermachern verhindern soll.

Raben, Wölfe und chinesische Fantasy

Im Dezember geht dann Galharrows Geschichte weiter. Ed McDonalds zweiter Streich heißt „Der Schrei des Raben“ und verspricht wieder düstere Heldenfantasy. Womit wir das Jahr 2019 auch schon hinter uns lassen.

Im neuen Jahr treffen dann „Wächter und Wölfe“ ein letztes Mal aufeinander, denn Anna Stephens schließt ihre Trilogie mit „Die Auferstehung der Dunklen Dame“ ab. Außerdem feiert eine andere Dame im Januar ihr Debüt als Fantasy-Autorin. Rebecca F. Kuang stammt aus China, lebt allerdings seit fast 20 Jahren in den USA. In „Im Zeichen der Mohnblume“ knüpft sie an ihr asiatisches Erbe an. „Die Schamin“ ist der Auftakt zu einer Trilogie um das Waisenmädchen Rin.

Mord, Revolution und Feuer

Bei Penhaligon versprach man sich von den deutschen Fantasy-Krimis um Rehanne wohl von Beginn an nicht viel Erfolg. Rezensionsexemplare des ersten Bandes gab es jedenfalls nicht. Anne Trojas Heldin darf aber im Februar 2020 bei Blanvalet weiterermitteln. Der Titel, „Mord am Kaiserhof“, deutet bereits an, dass die Ritterin ihre Seereise abgeschlossen hat. Doch an Land wird sie gleich in den nächsten Fall verwickelt.

Ebenfalls im Februar bringt der Verlag ein neues Buch von Royce Buckingham auf den Markt. „Die glorreichen Sechs“ nimmt im Titel den Mund ziemlich voll. Die sechs Titelgestalten sollen einen verwöhnten Prinzen bei einer Rebellion gegen dessen Tante unterstützen. Also, auf die Barrikaden! Im März schließlich erscheint ein neues Buch von John Gwynne. Die Reihe „Blut und Knochen“ geht in die zweite Runde. „Die Zeit des Feuers“ ist angebrochen.

Außerdem setzt Blanvalet die Neuveröffentlichung älterer Reihen fort. Die Midkemia-Saga von Raymond Feist sowie die Belgariade von David Eddings erscheinen weiter in neuem Gewand. Ebenso die Enwor-Saga von Wolfgang Hohlbein. Hier geht es bis Band 4, der im März herauskommt.

Herbstprogramm 2019 von Penhaligon mit Robin Hobb

Gewohnt kompakt gibt sich Penhaligon. Das Herbstprogramm 2019 geht dafür gleich zu Beginn in die Vollen. Denn von Robin Hobb erscheint eine komplette Trilogie. Darin steht die Tochter von Fitz Weitseher im Mittelpunkt. Bereits im August erscheint „Die Tochter des Drachen“, gefolgt von „Die Tochter des Propheten“ im Oktober und „Die Tochter des Wolfs“ im Dezember.

Ebenfalls im August wird es historisch. Von Ilka Tampke veröffentlicht Penhaligon drei Jahre nach dem ersten Band auch die Fortsetzung. „Die Hüterin der Lieder“ führt ins keltische Britannien, das sich gegen die römischen Eroberer wehrt. Das ist zwar noch vor der Zeit des legendären König Artus, könnte aber die gleiche Leserschaft ansprechen.

An Fans von Science-Fiction und Fantasy richtet sich „Das schwarze Mal“ von Eyal Kless. Der Science-Fantasy-Roman spielt in der Stadt der Türme, in der Cyborgs ihr Unwesen treiben, aber auch Magie am Werk ist. Ab September können deutschsprachige Leser mit Rafik mitfiebern, der mit seinen Tätowierungen die Schlüssel zur Stadt an den Händen hält.

Im Oktober wird dann aus dem „Palace of Glass“ der „Palace of Blood“. „Die Königin“ ist bereits Band 4 der Reihe von C.E. Bernard. Weitere Königinnen stehen im Mittelpunkt einer Trilogie von Sarah Beth Durst. Im November veröffentlicht Penhaligon in seinem Fantasy-Programm das Finale: „Die Geisterkönigin“.

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu „Blanvalet und Penhaligon: Das Fantasy-Programm im Herbst 2019

  1. Pingback: Blanvalet und Penhaligon: Das Fantasy-Programm im Herbst 2019 — Der Fantasy Weblog | Treffpunkt Phantastik

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.