Frühjahrsprogramm 2023 von Heyne

Frühjahrsprogramm 2023 von Heyne
Eine Bibliothek, ein bewohnter Wald und eine Assassinin: Blick in das Frühjahrsprogramm 2023 von Heyne.

Im Frühjahrsprogramm 2023 von Heyne sind nur wenige Fortsetzungen zu finden. Es dominieren Einzeltitel und moderne Fantasy-Romane.

Steigen wir im April ein, wenn die Buchmesse in Leipzig ihre Pforten öffnen will. Jennifer L. Armentrout erreicht dann mit ihrer Reihe „Liebe kennt keine Grenzen“ den bereits vierten Band. „War and Queens“ heißt der verkürzte Titel der deutschen Ausgabe; der Originaltitel fasst den Inhalt besser zusammen: „The War of the two Queens“.

Eine magische Bibliothek und ein Roboter

Der Mai bringt den größten Schwung neuer Titel im Frühjahrsprogramm 2023 von Heyne. „Der Turm der Lichter“ von Brandon Sanderson erscheint erstmals als Taschenbuch, das mit mehr als 1000 Seiten allerdings nicht sehr handlich sein wird. Von T. J. Klune bringt der Verlag das mittlerweile dritte Buch heraus. Die Hauptfigur von „Die unerhörte Reise der Familie Lawson“ ist ein Roboter, der einen menschlichen Sohn hat. Ein Beispiel dafür, wie Patchworkfamilien in der Fantasy funktionieren können.

Gebunden erscheinen muss im Mai ein Buch, das sich um Bücher dreht. Romane, bei denen es um Bibliotheken geht, sind derzeit in der Phnatastik ein kleiner Trend. Vor allem die Bibliothek von Alexandria hat einige Anziehungskraft, wie zuletzt bei „The Atlas Six“. Heyne bringt „Tinte und Knochen – Die magische Bibliothek“ heraus. Darin beschützt ein mächtiger Orden die Schätze der Bibliothek. Der Roman stammt von der 2020 verstorbenen Rachel Caine.

Heyne: Ein Hotel, Hexen und eine Meuchlerin

Im Juni lernen wir eine neue Methode zu reisen kennen. Sucht man sich auf einer Reise normalerweise ein Hotel vor Ort, kann man im „Hotel Magnifique“ mitsamt dem Hotel verreisen. Allerdings verbirgt das Gebäude noch mehr Geheimnisse, wie zwei Schwestern in dem Buch von Emily J. Taylor erfahren müssen.

Einen Monat später bekommt auch Heyne seine Tiktok-Sensation. Es handelt sich um das Debüt von Melissa Blair. „Broken Blade – Die Klinge des Königs“ erzählt von einer Assassinin im Dienste der Krone, die einen Rebellen namens „der Schatten“ jagen muss. Im Schatten leben böse Dämonen, doch die Nachfahren der Artusritter bekämpfen sie in „Legendborn“. Band 2 heißt „Das geheime Erbe“. Tracey Deonn enthüllt darin, wie es mit Bree und Nick weitergeht. Wie Deonn stammt auch Heather Schaefer aus dem US-Bundesstaat North Carolina. Als Craig Schaefer schreibt sie jedoch über New York. Hauptfigur von „Die Hexen von New York“ ist ein Journalist, der sich auf die Suche nach seiner verschwundenen Freundin begibt.

Zum Abschluss des Frühjahrsprogramms 2023 wird es ein wenig klassischer. Im August erscheint zunächst „Trotze der Nacht“ von Brigid Kemmerer. Darin geht es um soziale Fragen sowie Liebe und Hass. Rivalität ist auch eine große Triebfeder in der Phileasson-Saga von Robert Corvus und Bernhard Hennen. Band 12 soll die Entscheidung bringen, wer „König der Meere“ wird, Phileasson oder Beorn. Nachzulesen ab Mitte September.

Werbung

2 Gedanken zu „Frühjahrsprogramm 2023 von Heyne

  1. Woher wissen Sie das? Bisher ist Heyne der einzige Verlag, bei dem es noch keine Frühjahrsvorschau auf dem Random House-Portal gibt….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..