Joe Abercrombie: Silberklingen – Klingen-Saga 10

Joe Abercrombie Silberklingen
Mit „Silberklingen“ beendet Joe Aerbcrombie die zweite Trilogie innerhalb der Klingen-Saga. Foto: Jörn Käsebier

Eine Schlacht gewonnen und doch das Königreich verloren. Orsos Zeit als Herrscher der Union ist nicht von Glück geprägt. Die Niederbrenner reißen in „Silberklingen“ die Macht an sich und gehen weder mit dem Eigentum noch mit dem Leben ihrer Gegner sanft um. Da es sich um ein Buch von Joe Abercrombie handelt ist klar, dass die Veränderungen nicht unbedingt zum Guten führen – allen Rufen nach Freiheit und Gleichheit zum Trotz.

Weiterlesen

Joe Abercrombie: Friedensklingen – Klingen-Saga 9

Joe Abercrombie Friedensklingen
Der Löwe brüllt, und die Armeen marschieren. Joe Abercrombie gewährt der Union und dem Norden in „Friedensklingen“ nur eine kurze Spanne lang Frieden. Foto: Jörn Käsebier

Frieden zu wahren ist schwerer als ihn zu brechen. Und wer auf einem Pulverfass sitzt, sollte sich nicht wundern, wenn es hochgeht. So oder so ähnlich ist die Moral von der Geschicht in „Friedensklingen“ von Joe Abercrombie. Das Buch ist auch ein Abgesang auf die Helden der ersten Klingen-Trilogie.

Weiterlesen

Zauberklingen von Joe Abercrombie – Auftakt zu einer neuen Trilogie

Zauberklingen von Joe Abercrombie

Mit „Zauberklingen“ von Joe Abercrombie beginnt eine neue Trilogie. Es ist bereits Band 8 der Klingen-Saga. Foto: Jörn Käsebier

Die Klingen-Saga geht weiter. Mit „Zauberklingen“ von Joe Abercrombie beginnt eine neue Trilogie, mit der der Brite an seinen Durchbruch als Autor anknüpft. Gelingt ihm das erfolgreich?

Weiterlesen

Joe Abercrombie im Interview über Realismus in der Fantasy, die Bruchsee-Trilogie und neue Klingen-Romane

 

Fantasy-Autor Jo Abercrombie in Berlin. Foto: Jörn Käsebier

Fantasy-Autor Joe Abercrombie bei seinem Berlin-Besuch.         Fotos: Jörn Käsebier

Der britische Fantasy-Autor Joe Abercrombie gehört zu den erfolgreichsten Vertretern der Fantasy in Deutschland. Nach seinen Klingen-Romanan legte er mit „Königsschwur“ den ersten Band der neuen Bruchsee-Trilogie vor. Auf den Dragon Days in Stuttgart bekam er den Schwäbischen Lindwurm überreicht, besuchte einen Tag zuvor jedoch noch Berlin, wo er für Interviews zur Verfügung stand.

Weiterlesen

Joe Abercrombie zieht durch das Rote Land

Rache ist das Thema von Joe Abercrombies nächstem Klingen-Roman. Kommt bekannt vor? Nun ja, „Racheklingen“ (Best Served Cold) hieß der vorletzte Roman des englischen Autors. Das neue Fantasy-Werk trägt den Originaltitel „Red Country“ und erscheint Mitte Oktober. Da es in Heynes bisherigen Programmvorschauen nicht auftaucht, kommt es hierzulande wohl erst mit dem Frühjahrsprogramm in die Läden. Fans der zynisch, düster geschriebenen Reihe werden sich also noch ein wenig gedulden müssen – und können schon einmal Titelraten spielen. Welcher Begriff ließe sich mit dem Wort „Klingen“ zusammensetzen, um einen halbwegs sinnvollen Ein-Wort-Titel zu ergeben? Gute Chancen dürfte „Blutklingen“ haben, denn wer sich das Original-Cover anschaut, sieht bereits ein paar Tropfen. „Eisenklingen“ ginge aber auch, wo doch rote Erde auf einen hohen Eisengehalt hindeutet.

Rote Erde, rotes Land und ein scheuer Süden

Doch vielleicht wirft die Geschichte ja noch einen anderen Titel ab. Im Mittelpunkt dieses Mal: Shy South (scheuer Süden), deren Heim niedergebrannt und deren Geschwister entführt werden. Mit ihrem Lamm (Lamb) von einem Stiefvater macht sie sich an die Verfolgung ihrer Feinde, die sich in dünn besiedelte Gebiete, fernab der Zivilisation geflüchtet haben. Und für ihre Rache muss sie wieder zu den Waffen greifen, obwohl sie eigentlich mit dem Kämpfen abgeschlossen hatte. Erinnert ein wenig an „Der Texaner“ oder andere Western? Nun das ist laut Abercrombie beabsichtigt (auch wenn er andere Vorbilder als den Eastwood-Western nennt). Doch dieser für sich stehende Band der Klingen-Reihe birgt auch ein Wiedersehen mit bekannten Antihelden wie dem Söldner Nicomo Cosca, der zuletzt in „Racheklingen“ eine wichtige Rolle spielte.

Also, werden es „Westernklingen“? Oder „Lammfellklingen“, „Südklingen“ oder einfach nur „Rotklingen“? Wir werden es erfahren. Und ach ja, als nächstes wollte Abercrombie ja mal wieder eine Trilogie angehen. Da könnte der Kampf der Union mit ihren südlichen Feinden in eine neue große Runde gehen. Oder folgt nur der nächste Stellvertreterkrieg?

Joe Abercrombie ficht mit Heldenklingen

Cover von Heldenklingen

Joe Abercrombie: Heldenklingen

Der ganze Norden ist von der Union besetzt. Der ganze Norden? Nein, ein großer Teil der Nordmänner leistet Widerstand gegen die Eindringlinge. Seit dem Putsch des Schwarzen Dow gegen Logen, den Blutigen Neuner,  ist das Land im Krieg gegen den kurzzeitigen Verbündeten. Doch eine kleinere Gruppe Nordmänner unter dem Hundsmann steht noch immer an der Seite der Union. Die Chancen für einen Frieden zwischen den Parteien stehen jedoch schlecht – denn der Krieg im Norden wird zu einem weiteren Schauplatz der großen Auseinandersetzung zwischen den Magi. Bayaz will sich vor seiner Haustür nicht den Sieg nehmen lassen.

Heldenklingen, fünfter Roman von Joe Abercrombie

Joe Abercrombie istfür seinen fünften Roman der Klingen-Reihe wieder in den Norden zurückgekehrt. „Heldenklingen“ (The Heroes) heißt sein neuestes Werk, dessen Handlung erneut in sich abgeschlossen ist, wie es bereits bei „Racheklingen“ der Fall war. Treue Leser werden so einige Charaktere wiedertreffen, die sie liebgewonnen oder nie gemocht haben, angefangen vom Hundsmann und dem Schwarzen Dow bis hin zu Espe, Yoru Sulfur und Bremer dan Gorst, dem ehemaligen Meisterfechter der Union.

Stilistisch hat sich natürlich nichts geändert. Die Soldaten müssen Scheiße fressen und vor allem sagen, die Offiziere sind zynisch, unfähig oder bemüht, ihre Männer zu retten, doch nur wenige haben die Chance, den Krieg halbwegs heil zu überleben. Die Welt ist schlecht, und das Schicksal tritt dir in den Arsch, wenn du es am wenigsten erwartest, so die wenig tröstliche Botschaft von Abercrombie. Und doch schimmert bei seinen Anti-Helden das Gute durch und endet die Handlung niemals in der völligen Katastrophe.

„Heldenklingen“ ist bei Heyne erschienen. Mit knapp 900 Seiten ist es erneut ein sehr episches Werk von Joe Abercrombie geworden und kostet stolze 16 Euro. Und es wird nicht der letzte Ausflug des britischen Autors in die Klingen-Welt bleiben. Noch mindestens vier Bücher von Abercrombie werden den Konflikt der Magi thematisieren.

Edit: Eine noch ausführlichere Rezension zu „Heldenklingen“ ist nun ebenfalls online.

Noch vier Klingen von Joe Abercrombie

Wenige Wochen bevor sein neuer Roman „The Heroes“ ausgeliefert wird, hat Joe Abercrombie seine nähere Zukunft abgesichert: Mit Gollancz, seinem englischen Verlag, schloss er einen Vertrag über seine nächsten vier Bücher. Sie alle sollen in der Welt der Klingen-Romane spielen, teilte Abercrombie auf seinem Blog mit.

Über den Inhalt gab der englische Fantasy-Autor noch nichts bekannt. Bislang plant er, zunächst einen weiteren für sich stehenden Roman zu schreiben, ähnlich wie „Best Served Cold“ (Racheklingen) und „The Heroes“ (Heldenklingen). Die weiteren drei sollen als Trilogie angelegt sein. All dies ist nach Abercrombies Angaben aber noch nicht in Stein gemeißelt, was dafür spricht, dass er noch keinen Entwurf für die Geschichte hat.

Nächstes Fantasy-Buch von Abercrombie 2012

Sein nächstes Buch erscheint im Original voraussichtlich im Herbst 2012. Wenn er danach die Trilogie umsetze, könne es mit der Veröffentlichung etwas länger dauern, so Abercrombie in seinem Blog.

Was heißt das für die deutschen Leser? Im August 2011 kommt erst einmal „Heldenklingen“ auf den Markt, eine Geschichte, die sich um den Konflikt zwischen Barbaren und Union im grausamen Norden dreht. Erscheint der Folgeband wie anvisiert im Herbst 2012 im Original, dürfte die Übersetzung bis zum Frühjahr 2013 fertig sein.

Was den Titel angeht, so dürfte sich Heyne bereits jetzt den Kopf zerbrechen, welche Worte sich noch mit Klingen kombinieren lassen. Wie wäre es etwa mit Glockenklingen?

Heldenhaftes von Joe Abercrombie

Joe Abercrombie macht nach eigenen Angaben gute Fortschritte beim Kürzen, Umschreiben und Redigieren seines nächsten Buches. Diese Fortschritte muss er auch machen, da es laut seinem Blog bereits einen Erscheinungstermin für „The Heroes“ gibt. In Großbritannien wird das Buch im Januar 2011 auf den Markt kommen, in den USA Anfang Februar.   Edit: Die deutsche Übersetzung ist Anfang August 2011 auf den Markt gekommen und trägt den Titel „Heldenklingen“.

Bei den Helden von „The Heroes“ wird es sich um Männer und Frauen der Union sowie der Nordmänner handeln. Das Schicksal der Soldaten in diesem Krieg soll im Vordergrund stehen, ihre Gefühle in der Schlacht, der Umgang mit Tod und Verletzung, Überleben unter harten klimatischen Bedingungen und ähnliches. Doch auch der übergeordnete Konflikt der mächtigen Magier aus der Klingen-Trilogie von Abercrombie spielt sicher eine Rolle.

Es bleibt zu hoffen, dass Abercrombie nicht zu sehr die Geschehnisse aus „Feuerklingen“ und „Königsklingen“ wiederholt. Bereits in „Racheklingen“ erschien Espe vielen Lesern zu sehr wie ein Abklatsch der Nordmänner aus den anderen Fantasy-Romanen.