Natasha Pulley: Der Leuchtturm an der Schwelle der Zeit

Der Leuchtturm an der Schwelle der Zeit
Ein Tor in eine andere Epoche stellt „Der Leuchtturm an der Schwelle der Zeit“ dar. Foto: Jörn Käsebier

Alternative Geschichte: In „Der Leuchtturm an der Schwelle der Zeit“ von Natasha Pulley haben die Franzosen Großbritannien besetzt. Nur in Schottland regt sich noch Widerstand.

Weiterlesen

Christopher Buehlman: Der schwarzzüngige Dieb

Christopher Buehlman Der schwarzzüngige Dieb
Durch Wälder, über das Meer und durch Städte führt die Reise der Figuren in „Der schwarzzüngige Dieb“ von Christopher Buehlman. Foto: Jörn Käsebier

Die Ausbildung zum Dieb ist teuer. Kinsch Na Shannack ist bei der Nehmergilde hoch verschuldet. Die Begegnung mit Galva, einer Veteranin der Koboldkriege, verschafft ihm die Gelegenheit, seine Schulden auf einen Streich zu begleichen. Dafür muss sich der schwarzzüngige Dieb allerdings mit Riesen anlegen und darf sich mit seiner Mission auch nicht zu viel Zeit lassen.

Weiterlesen

Papier und Blut von Kevin Hearne

Papier und Blut von Kevin Hearne
Papier und Blut: Beim Erstellen dieses Fotos kamen weder Mensch noch Tier zu Schaden. Foto: Jörn Käsebier

Die Siegelagenten sind auf allen Erdteilen präsent und haben ein eigenes Netzwerk. Als Sifu Lin im australischen Bundesstaat Victoria verschwindet, wendet sich ihre Schülerin an Al MacBharrais. Um den Fall aufzuklären, verlassen er und sein Assistent Buck Foi ihr geliebtes Schottland und reisen nach Australien. Dort reichen nicht mehr nur Tinte und Papier, sondern es braucht Papier und Blut, um gegen mächtige Gegner zu bestehen.

Weiterlesen

Hobbitpresse im Herbst 2022: Alles auf Tolkien

Hobbitpresse im Herbst 2022
Die Hobbitpresse setzt im Herbst 2022 vor allem auf die Bücher von J. R. R. Tolkien, darunter die Anhänge zum „Herrn der Ringe“ sowie „Das Buch der verschollenen Geschichten“.

Pünktlich zum Start der Serie „Die Ringe der Macht“ auf Amazon Prime dominieren bei Klett-Cotta die Werke Tolkiens. Hinzu kommen wenige andere Titel bei der Hobbitpresse im Herbst 2022.

Weiterlesen

Die Wächterinnen von New York von N. K. Jemisin

Die Wächterinnen von New York
N. K. Jemisin lässt in „Die Wächterinnen von New York“ Städte zum Leben erwachen. Foto: Jörn Käsebier

Große Städte sind einzigartig voller pulsierendem Leben. So auch New York City. Als der Avatar der Stadt erwacht, werden auch die Wächterinnen von New York aktiv. Sie sind so verschiedenen wie die großen Stadtbezirke der nordamerikanischen Metropole: Manhattan, Brooklyn, Bronx, Queens und Staten Island. Und sie müssen schnell zusammenfinden. Denn ein mächtiger Feind möchte verhindern, dass New York in dieser Form überlebt.

Weiterlesen

Das Verschwinden der Wintertocher – Riyria-Chroniken 4

Das Verschwinden der Wintertochter veranlasst ihren Vater Gabriel Winter Hadrian und Royce zu engagieren. Sie sollen sie entweder zurückbringen oder die für ihr Verschwinden Verantwortlichen zur Rechenschaft ziehen. Es versteht sich von selbst, dass auch in Riyria-Chroniken 4 die Vorstellungen des Duos auseinandergehen. Michael J. Sullivan hat sie schließlich als Gegensatzpaar angelegt.

Weiterlesen

Jenn Lyons: Die Erinnerung der Seelen – Drachengesänge 3

Jenn Lyons Die Erinnerung der Seelen
Drachengesänge 3: Die Erinnerung der Seelen von Jenn Lyons. Foto: Jörn Käsebier

In einer Welt, in der die Seelen Verstorbener neue Körper bekommen können, ist Unsterblichkeit möglich. Wenn die Seelen allerdings ihre Vorgeschichte nicht kennen, ist es wohl eher ein neues Leben. In „Die Erinnerung der Seelen“ von Jenn Lyons erinnern sich die Hauptfiguren jedoch unerwarteterweise an frühere Leben. Das könnte ihnen dabei helfen, eine Lösung für die Bedrohung durch die Dämonen zu finden.

Weiterlesen

Hobbitpresse im Frühjahr 2022 mit Tad Williams

Hobbitpresse im Frühjahr 2022
Zwei Fortsetzungen und eine Vorgeschichte: das halbe Frühjahrsprogramm der Hobbitpresse.

Klett-Cotta lässt die Hobbitpresse im Frühjahr 2022 nur mit halber Kraft laufen. Heraus kommt ein kurzes Programm, das einige Fortsetzungen bekannter Autorinnen und Autoren enthält.

Weiterlesen

Der Uhrmacher in der Filigree Street von Natasha Pulley

Der Uhrmacher in der Filigree Street
Der Uhrmacher in der Filigree Street von Natasha Pulley spielt im England und Japan des späten 19. Jahrhunderts. Foto: Jörn Käsebier

Eine geheimnisvolle Uhr, die einen unbedeutenden Mann vor einem Bombenanschlag warnt. Eine Frau, die nicht heiraten und Mutter werden möchte, sondern studieren und in einem Labor experimentieren. Und ein Japaner, der sich mit allen Feinheiten von Mechaniker und Uhrwerken auskennt. „Der Uhrmacher in der Filigree Street“ von Natasha Pulley birgt viele Geheimnisse.

Weiterlesen