Mark Lawrence: Waffenschwestern – Das erste Buch des Ahnen

Mark Lawrence Waffenschwestern

„Waffenschwestern“ heißt „Das erste Buch des Ahnen“ von Mark Lawrence, im Original „Red Sister“. Foto: Jörn Käsebier

Gleich zu Beginn schockt Mark Lawrence mit dem Tod eines Kindes. Mit Nona steht ein weiteres kurz davor, gehängt zu werden. Die Äbtissin des Klosters zur süßen Gnade rettet sie in letzter Minute und nimmt sie als Novizin in den Konvent auf. Während Nona dort ihre künftigen Waffenschwestern kennenlernt, muss die Vorsteherin des Klosters ihre Entscheidung gegenüber den Mächtigen des Reiches verteidigen. Denn Nona hat einen Adeligen getötet und damit den Zorn einer ganzen Familie heraufbeschworen.

Weiterlesen

Werbeanzeigen

Steven Erikson: Die Flucht der Kinder

Steven Erikson Die Flucht der Kinder

In „Das Spiel der Götter“ spielen Portale und Tore  eine große Rolle, so auch in „Die Flucht der Kinder“ von Steven Erikson. Foto: Jörn Käsebier

Das Buch von Steven Erikson beginnt mit der titelgebenden Flucht der Kinder. Deren Ziel ist das Überleben. Und auch wenn viele sterben, haben die anderen die Hoffnung auf Rettung nicht aufgegeben. Auch wenn sie allenfalls ahnen können, dass sie nur Spielbälle im Kampf der mächtigen Götter sind.

Weiterlesen

Jasper Fforde: Eiszeit – eine Rezension

Jasper Fforde Eiswelt

Vorher für Fettpolster sorgen: Der Winterschlaf in „Eiswelt“ von Jasper Fforde kann tödlich enden.  Foto: Jörn Käsebier

So ein Winter in der Eiswelt von Jasper Fforde klingt zunächst toll: Die Menschen halten Winterschlaf und dürfen sich dafür zuvor ein Fettpolster zulegen – am Fat Thursday. Doch bereits früh im Buch wird klar, dass die Realität dahinter eine ganz andere ist. Denn einige Menschen überleben den Winterschlaf trotz Winterfell und Fettpolster nicht. Und auch die Menschen, die den Schlaf ermöglichen, sind nicht so freundlich und fürsorglich wie sie es eigentlich sein sollten …

Weiterlesen

Seidenkrieger: Die Götter von Dara von Ken Liu

Die Götter von Dara von Ken Liu

In „Die Götter von Dara“ von Ken Liu geht es unter anderem darum, was einen guten Herrscher ausmacht. Foto: Jörn Käsebier

Die Seidenkrieger-Trilogie gehört zu den originellen und überraschenden Titeln und Reihen, mit denen Knaur seit dem Herbstprogramm 2016 einen neuen Fantasy-Schwerpunkt setzt. „Die Götter von Dara“ von Ken Liu bildet den zweiten Band. Die Handlung setzt zehn Jahre nach dem Ende des ersten Teils ein.

Weiterlesen

Leigh Bardugo: Die Sprache der Dornen

Leigh Bardugo Die Sprache der Dornen

Märchenhafte Geschichten für den Herbst und Winter: Die Sprache der Dornen von Leigh Bardugo.    Foto: Jörn Käsebier

Ob Dornröschen die Sprache der Dornen beherrscht? Nun, zumindest die böse Fee wird es können, die Dornröschen verzaubert. Hätte Leigh Bardugo das Märchen neu aufgeschrieben, würde die Prinzessin sich mindestens selbst befreien. Diese Vermutung liegt nach der Lektüre der „Mitternachtsgeschichten“ nahe.

Weiterlesen

Peter Brett: Selias Geheimnis – eine Rezension

Peter Brett Selias Geheimnis

Erzählung über Tibbets Bach: Selias Geheimnis von Peter Brett. Foto: Jörn Käsebier

In Tibbets Bach hatte alles angefangen. Hier war Arlen aufgewachsen, die Hauptfigur der Dämonen-Saga. Peter Brett kehrt in „Selias Geheimnis“ in das Dorf zurück. Allerdings steht dieses Mal nicht Arlen im Mittelpunkt, sondern die Dorfsprecherin Selia. Ihre Vorgeschichte enthüllt der amerikanische Fantasy-Autor in der Erzählung.

Weiterlesen

Das Heer des weißen Drachen von Anthony Ryan

Das Heer des weißen Drachen von Anthony Ryan

Draconis Memoria 2: Das Heer des weißen Drachen von Anthony Ryan. Foto: Jörn Käsebier

Kanonenboote und Schusswaffen sowie auf Drachenblut basierende Magie bringt Anthony Ryan in seinen Draconis Memoria zusammen. In Band 2, „Das Heer des weißen Drachen“, setzt sich der Kampf zwischen Drachen und Menschen fort.

Weiterlesen