Michael J. Sullivan: Der Anschlag auf Dulgath

Michael-J-Sullivan-Der-Anschlag-auf-Dulgath
Die Riyria-Chroniken 4: Der Anschlag auf Dulgath von Michael J. Sullivan Foto: Jörn Käsebier

In „Der Anschlag auf Dulgath“ schickt Michael J. Sullivan das Riyria-Duo auf eine Mission in ein Nachbarreich. Nach fehlgeschlagenen Attentaten auf die Gräfin von Dulgath sollen Hadrian und Royce nach Wegen suchen, wie ein weiterer Anschlag ablaufen könnte. Angeblich, um ihn so besser verhindern zu können …

Ein neuer Auftrag führt Hadrian und Royce weg von ihrer Basis und von Gwen in der „Dornigen Rose“. Der Ortswechsel belebt die Reihe weiter, zumal mit Dulgath ein Mysterium verbunden ist. Dieses ist der eigentliche Kern des Buches und nicht der titelgebende Anschlag.

Der Anschlag auf Dulgath und seine Folgen

Die Beziehung zwischen Hadrian und Royce kommt weiter voran. Noch immer sind sie nicht das eingespielte Team, das Riyria später ausmachen wird. Doch ihr Verhalten beginnt auf den jeweils anderen abzufärben, weshalb das Duo auch nur schwer zu besiegen ist.

Die Handlung von „Der Anschlag auf Dulgath“ ist nur selten spannend. Zu klar ist, auf welche Punkte es hinauslaufen wird. Dennoch ist es sehr unterhaltsam, nicht nur das Geplänkel von Hadrian und Royce zu verfolgen, sondern auch die Beziehungen, die sie zu zwei weiblichen Figuren im Buch aufbauen. Die Figuren der Gegenspieler bleiben hingegen eher flach.

Weiter mit The First Empire

Alle, die nicht nur die Bücher mit Hadrian und Royce von Michael Sullivan verfolgen, finden in diesem Buch Querverweise auf eine andere Serie. Es geht nicht nur um Novron, sondern um andere Figuren aus der Zeit des Ersten Imperiums. Im Original erschien „Der Anschlag auf Dulgath“ bereits 2015, als Sullivan die First-Empire-Reihe bereits geschrieben hatte. Die hier geschilderte Legende von Brin und wie die Menschen den Zwergen Geheimnisse stahlen, ist etwa der Stoff von „Zeitenfeuer“. Aber auch die Handlung weiterer Bücher spricht ein Mönch eines Maribor-Klosters an.

Riyria-Chroniken gehen weiter

Der Anschlag auf Dulgath
Michael J. Sullivan: Der Anschlag auf Dulgath

Hadrian und Royce werden noch weiter mit Legenden konfrontiert. Band 4 der Riyria-Chroniken führt sie auf der Suche nach einer Vermissten nach Rochelle. Im Original heißt das Buch „The Disappearance of Winter’s Daughter“. Es bildet den vorläufigen Abschluss der Reihe – ein fünfter Band könnte aber noch folgen.

„Der Anschlag auf Dulgath“ von Michael J. Sullivan ist bei Klett-Cotta erschienen. Die Klappenbroschur-Ausgabe geht über 448 Seiten und kostet 17 Euro. Der Preis des E-Books beträgt 13,99 Euro. Die Übersetzung stammt von Wolfram Ströle.

Ein Gedanke zu „Michael J. Sullivan: Der Anschlag auf Dulgath

  1. Pingback: Das Verschwinden der Wintertocher – Riyria-Chroniken 4 | Der Fantasy Weblog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..