Die Götter müssen sterben von Nora Bendzko

Die Götter müssen sterben von Nora Bendzko
Amazonen gegen den Rest der Welt heißt es in „Die Götter müssen sterben“ von Nora Bendzko. Foto: Jörn Käsebier

Amazonen werden gern als männerfeindliche, kriegerische Frauen dargestellt, die nur von männlichen Helden wie Herakles, Theseus und Achill zu besiegen sind. Eine völlig andere Sicht auf die griechischen Sagen und den Mythos Amazonen findet sich im Fantasy-Buch „Die Götter müssen sterben“ von Nora Bendzko.

Gleich zu Beginn nimmt sie das Bild der griechischen Helden auseinander. Als heimtückisch und feige stehen Herakles und Theseus da. Die Amazonen sind hingegen ehrbare Kriegerinnen. Die Athenerin Areto schließt sich ihnen daher aus Überzeugung an – bis hin zum Zug gen Troja.

Der Trojanische Krieg der Amazonen

Vordergründig geht es im Fantasy-Roman von Nora Bendzko um den Trojanischen Krieg aus der griechischen Mythologie. Doch im Kern handelt es sich um eine Geschichte rund um Geschlechterrollen, -bilder und -identitäten. Bei den Amazonen ist die Liebe in allen Formen erlaubt. Von Beziehungen zwischen Frauen, Männern Frau und Mann, über Beziehungen mit nicht-binären Personen bis hin zur Asexualität wird hier alles toleriert und als Positivbild der patriarchalischen hellenistischen Welt gegenübergestellt.

Die Handlung von „Die Götter müssen sterben“ ist in fünf Gesänge aufgeteilt. Der erste beginnt in Athen, der fünfte endet in Troja. Dabei wechseln sich rasante, blutige Action, ruhigere Szenen und Erotik miteinander ab. Die Hauptfiguren sind neben Areto noch die Amazonenkönigin Penthesilea und deren Kriegerin Clete, in die Areto verliebt ist. Die Gedanken und Gefühle dieser drei werden sehr gut deutlich, ebenso die Motive für ihr Handeln.

Die Götter müssen sterben – und manche Nebenfiguren

Die Vielzahl der Nebenfiguren, zu denen sich dann noch zahlreichen Sagengestalten des Trojanischen Krieges wie Odysseus und Kassandra gesellen, führt dazu, dass zu wenig Raum für Konflikte an anderer Stelle bleibt. So löst sich zum Beispiel die Zerrissenheit zwischen traditionelleren Amazonen und denen, die die Götter kritisch sehen, schnell auf.

Denn eine weitere Ebene der Handlung spielt sich auf Ebene der Götter ab. Diese sind es schließlich, die den Konflikt um Troja vom Zaun gebrochen haben. Und sie führen immer wieder Verstärkungen ins Feld. Auf Seiten von Ares und Artemis sollen dazu die Amazonen gehören. Doch der Plan der Artemis erschließt sich nicht so richtig, wirkt umständlich und konstruiert.   

Was schreibt Nora Bendzko danach?

Die Götter müssen sterben von Nora Bendzko
Die Götter müssen sterben von Nora Bendzko

Aber diese Kritikpunkte schmälern nicht die Leistung von Nora Bendzko. Sie schildert in „Die Götter müssen sterben“ ihre ganz eigene Sicht auf die Amazonen und den Trojanischen Krieg, ohne sich völlig von den historischen Quellen zu lösen. Und sie zeigt mit ihrem Roman, wie progressive deutsche Fantasy-Literatur künftig aussehen könnte. Was sie selbst als nächstes schreiben und veröffentlichen möchte, hat die Autorin noch nicht verraten. Mit den Amazonen aber hat sie abgeschlossen.

„Die Götter müssen sterben“ von Nora Bendzko ist bei Knaur erschienen. Die Klappenbroschur-Ausgabe geht über 512 Seiten und kostet 14,99 Euro. Der Preis des E-Books beträgt 9,99 Euro.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.