Rebellion – Zeit der Legenden von Michael J. Sullivan

Michael J. Sullivan: Rebellion - Zeit der Legenden

Michael J. Sullivan: Rebellion – Zeit der Legenden

Mit „Rebellion“ beginnt Michael J. Sullivan seine neue Reihe „Zeit der Legenden“. Sie erzählt die Vorgeschichte zu Ryria samt Gründung des First Empire, und die Handlung setzt 3000 Jahre zuvor ein. Sullivan beginnt beim Aufstieg der Menschen.

Dieser Aufstieg erfolgt ungeplant. Die elfenhaften Fhrey sind den Menschen technologisch, aber besonders durch ihre Magie weit voraus. Den Menschen erscheinen sie daher wie Götter. Erst als der junge Raithe und sein Vater sich gegen einen Fhrey stellen und dabei noch Hilfe eines Sklaven bekommen, beginnen die Menschen zu begreifen, dass die Fhrey sterblich sind. Dabei kommt ihnen entgegen, dass es auch innerhalb der Fhrey zu Konflikten kommt. Doch auch die Menschen sind sich nicht einig, wie sie auf die Bedrohung durch die gottähnlichen Wesen reagieren sollen.

Lebendige Legenden in „Zeit der Legenden“

Michael J. Sullivan hat in Ryria Legenden ins Spiel gebracht, die er in „Zeit der Legenden“ zum Leben erweckt. Und wie es bei Legenden so ist, haben sie zwar oft einen wahren Kern, doch so, wie es erzählt wird, hat es sich auch nicht ereignet. Leser der Ryria-Reihe werden so zwar Namen wie Persephone und Nyphron erkennen und ein wenig über diese wissen, doch wie viel von den Geschichten um sie wahr ist, wird sich erst im Laufe der Reihe herausstellen. „Rebellion“ zeigt, dass es ein weiter Weg sein wird.

Wer die anderen Bücher von Sullivan nicht kennt, kann der Handlung dennoch mühelos folgen. Neue Leser haben zudem den Vorteil, dass sie nicht unwillkürlich vergleichen, welche Figuren und Figurenkonstellationen ihnen bekannt vorkommen. So gibt es erneut mit Raithe und Malcom die Kombination eines Kriegers, der ein guter Schwertkämpfer ist, und eines weniger guten Kämpfers, der jedoch mit Köpfchen arbeitet. Eine Zauberin darf nicht fehlen, ebenso patente Frauen und arrogante Bösewichte sowie ein geheimnisvoller Magier.

Rebellion mit hohem Unterhaltungswert

In „Rebellion“ gelingt es Sullivan dennoch, aus diesen bekannten Elementen eine unterhaltsame Geschichte zu machen. Das Lesevergnügen ist hoch – eine komplexe Handlung, in der beständig neue Figuren auftauchen und Dutzende Handlungsstränge parallel laufen, darf man aber nicht erwarten. Die Wendungen kommen nur zum Teil überraschend, sind aber an den richtigen Stellen gesetzt, etwa am Ende. Hier bereitet eine Wendung die Fortsetzung vor, ohne aber für einen Cliffhanger zu sorgen.

Michael J. Sullivan ist nicht nur ein Meister des Marketings und erfolgreicher Self-Publisher („Zeit der Legenden“ finanzierte er über Crowdfunding), sondern auch ein äußerst disziplinierter Autor. Seine neue Reihe schrieb er bereits fast fertig, ehe er mit der Veröffentlichung begann. Dabei wuchs die Zahl der Bände mit dem Stoff. Sechs Bücher sollen es nun am Ende werden. Während im Original die Veröffentlichung von Band 2 („Age of Swords) bereits kurz bevor steht, müssen sich deutsche Leser noch etwas gedulden. Knaur hat „Zeitenfeuer“ für März 2018 angekündigt.

„Rebellion – Zeit der Legenden 1“ von Michael J. Sullivan ist bei Knaur erschienen. Die Klappenbroschur-Ausgabe geht über 528 Seiten und kostet 9,99 Euro, das E-Book ebenfalls 9,99 Euro. Die Übersetzung stammt von Marcel Aubron-Bülles.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s