Joe Abercrombie zieht durch das Rote Land

Rache ist das Thema von Joe Abercrombies nächstem Klingen-Roman. Kommt bekannt vor? Nun ja, „Racheklingen“ (Best Served Cold) hieß der vorletzte Roman des englischen Autors. Das neue Fantasy-Werk trägt den Originaltitel „Red Country“ und erscheint Mitte Oktober. Da es in Heynes bisherigen Programmvorschauen nicht auftaucht, kommt es hierzulande wohl erst mit dem Frühjahrsprogramm in die Läden. Fans der zynisch, düster geschriebenen Reihe werden sich also noch ein wenig gedulden müssen – und können schon einmal Titelraten spielen. Welcher Begriff ließe sich mit dem Wort „Klingen“ zusammensetzen, um einen halbwegs sinnvollen Ein-Wort-Titel zu ergeben? Gute Chancen dürfte „Blutklingen“ haben, denn wer sich das Original-Cover anschaut, sieht bereits ein paar Tropfen. „Eisenklingen“ ginge aber auch, wo doch rote Erde auf einen hohen Eisengehalt hindeutet.

Rote Erde, rotes Land und ein scheuer Süden

Doch vielleicht wirft die Geschichte ja noch einen anderen Titel ab. Im Mittelpunkt dieses Mal: Shy South (scheuer Süden), deren Heim niedergebrannt und deren Geschwister entführt werden. Mit ihrem Lamm (Lamb) von einem Stiefvater macht sie sich an die Verfolgung ihrer Feinde, die sich in dünn besiedelte Gebiete, fernab der Zivilisation geflüchtet haben. Und für ihre Rache muss sie wieder zu den Waffen greifen, obwohl sie eigentlich mit dem Kämpfen abgeschlossen hatte. Erinnert ein wenig an „Der Texaner“ oder andere Western? Nun das ist laut Abercrombie beabsichtigt (auch wenn er andere Vorbilder als den Eastwood-Western nennt). Doch dieser für sich stehende Band der Klingen-Reihe birgt auch ein Wiedersehen mit bekannten Antihelden wie dem Söldner Nicomo Cosca, der zuletzt in „Racheklingen“ eine wichtige Rolle spielte.

Also, werden es „Westernklingen“? Oder „Lammfellklingen“, „Südklingen“ oder einfach nur „Rotklingen“? Wir werden es erfahren. Und ach ja, als nächstes wollte Abercrombie ja mal wieder eine Trilogie angehen. Da könnte der Kampf der Union mit ihren südlichen Feinden in eine neue große Runde gehen. Oder folgt nur der nächste Stellvertreterkrieg?

Advertisements

Ein Gedanke zu „Joe Abercrombie zieht durch das Rote Land

  1. Was soll ich sagen? Es ist „Blutklingen“ geworden. Anfang April wird die deutsche Übersetzung bei Heyne erscheinen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s