Das Flüstern der Nacht – Veröffentlichung verzögert sich

Die Fans und Leser von Peter V. Brett, die nach dem „Lied der Dunkelheit“ auf die Fortsetzung warten, müssen sich etwas länger dulden als gedacht. Wie der Heyne-Verlag auf Anfrage mitteilte, verzögert sich die Veröffentlichung von „Das Flüstern der Nacht“. Zwar sei die Übersetzung bereits in Arbeit, doch habe der spätere Erscheinungstermin der Originalausgabe zu der Verzögerung für die deutsche Edition geführt.

Wann „Das Flüstern der Nacht“ – ursprünglich für April 2010 angekündigt – genau erscheinen wird, gab der Verlag nicht bekannt. Bereits im Mai soll aber „Der große Basar“, ein Ergänzungsband zur Dämonen-Trilogie (in fünf Bänden, nun ja), erscheinen. Es könnte sein, dass die Veröffentlichung sich ebenfalls verschiebt, damit die Leser zunächst „Das Flüstern der Nacht“ lesen. Nach Angaben von Peter V. Brett spielen die Kurzgeschichten des Sonderbandes in der Zeit von Band 1 und 2.

Edit:  „Der große Basar“ ist wie geplant erschienen. Seit Anfang August ist auch „Das Flüstern der Nacht“ auf dem Markt.

Vampire werden zu Engeln

Die Vampirschwemme der vergangenen Jahre auf dem Büchermarkt hat nicht nur Stephenie Meyer, J.R. Ward und andere Autoren bekannt gemacht, sondern auch das Bild der Vampire in der Literatur verändert.

Weiterlesen

Die Krieger des Feuers von Brandon Sanderson

Cover "Die Krieger des Feuers"

Brandon Sanderson: Die Krieger des Feuers

Der Kampf um das Letzte Reich ist noch nicht beendet. Die Rebellen um Vin haben zwar Lord Ruler in Luthadel stürzen können, dabei jedoch hohe Verluste erlitten. Außerdem können Vin und ihre Mitstreiter nicht ausschließen, dass der Oberste Herrscher das Reich tatsächlich vor einer schrecklichen Gefahr von außen geschützt hat. Der Kampf geht daher für die „Krieger des Feuers“ an mehreren Fronten weiter.

„Opposition ist Mist.“ Diesen Satz des SPD-Politikers Franz Müntefering hatten die Rebellen in Brandon Sanderson „Kinder des Nebels“ vielleicht auch im Sinn. Doch regieren will erst einmal gelernt sein, wie sie nun in der Fortsetzung „Krieger des Feuers“ erfahren. Band 2 der Mistborn-Trilogie birgt dabi vor allem sehr viel Lesestoff. Fast 1000 Seiten ist der Fantasy-Roman dick und dürfte daher vor allem für Schnellleser von Interesse sein. Da bereits der erste Teil einige Längen enthielt, könnte in Teil 2 so mancher aufgeben.

„Krieger des Feuers“ ist in der Übersetzung von Michael Siefener bei Heyne erschienen und kostet 15 Euro.