Elbenseelen und Seelentrinker

Die Seele der Elben

Die Seele der Elben

Lluigolf ist ein Halbelb. Weder bei den Menschen noch bei den Elben gehört er dazu. Doch in Raakus, der Residenz des Markgrafen, fällt er nicht auf. Doch dann gerät er in den Bann einer Elbin. Einer Elbin, die das Geheimnis ewiger Jugend sucht. Einem Vampir gleich, ernährt sie sich von anderen. Sie giert aber nicht nach Blut, sondern trinkt die Seelen der Elben …

Nach „Elbenzorn“ ist „Die Seele der Elben“ der zweite Elben-Roman von Susanne Gerdom. Es handelt sich jedoch nicht um eine Fortsetzung, sondern einen für sich stehenden Roman. Anders als der Titel vermuten lässt, stehen die Elben zunächst nicht im Mittelpunkt, sondern eher die Menschen. Das ändert sich jedoch im Verlauf der Geschichte. „Die Seele der Elben“ kombiniert Vampirgeschichten, Abenteuer jugendlicher Helden und klassische Fantasy.

Der Roman von Susanne Gerdom ist bei Piper erschienen, knapp 500 Seiten dick (recht eng bedruckt) und kostet 13,95 Euro.

Edit: Die ausführliche Rezension ist online.

Edit II: Bei Feenfeuer ist ein lesenswertes Interview mit Susanne Gerdom erschienen.

Advertisements

7 Gedanken zu „Elbenseelen und Seelentrinker

  1. Hallo und danke für die Vorstellung meines Buches! Darf ich aber dennoch ein wenig klugscheißern? Die „Seele“ ist mein sechstes, nicht mein zweites Buch. Nur der Vollständigkeit halber … ;-))
    Schöne Grüße!
    Susanne

    • Gerne auch Erbsen zählen. Ich hätte einfach schreiben sollen, dass es der zweite Elben-Roman ist. Habe die Stelle also überarbeitet.

      • Hmpf … ja, vielleicht ist das wirklich Erbsenzählerei, aber da ich mich immer noch darüber freuen kann, wenn ich meine Bücher im Regal sehe und selbst gelegentlich nachzähle, ob sie noch alle da sind … na gut. Si tacuisses usw. ;-)))
        Danke für die Korrektur und Grüße!

  2. Erbsenzählen bezog sich nur auf Klugscheißerei. Ich habe großen Respekt vor jedem, der ein Buch fertig schreibt. Sollte mir das mal gelingen, würde ich wahrscheinlich ein eigenes Regal dafür bauen.
    Freue mich schon auf die Gerdomschen Drachen!

    • Ach, ich fand’s ja selbst erbsengezählt und kluggeschissen. 🙂 Aber ich freu mich, dass du dich auf die Drachen freust (ich glaube, die sind mir ganz gut geraten.) Schick mir doch mal deine Adresse, dann kriegst du ein Exemplar von mir, wenn’s raus ist (das dauert wohl leider noch ein Weilchen …)
      susanne at susannegerdom dot de

  3. Pingback: Susanne Gerdom kennt die Magierin der Drachen: Elidar « Der Fantasy Weblog

  4. Pingback: Einblicke – der etwas andere Werkstattbericht von Fantasy-Autoren « Der Fantasy Weblog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s