Pan, Panik und Pantastisch

Die Verlagsgruppe Droemer Knaur hat einen neuen Phantastik-Verlag gegründet. Unter dem Label „Pan“ will die Verlagsgruppe sechs bis acht Bücher pro Saison veröffentlichen (also wohl jeweils Frühjahr und Herbst). Nach der Gründung von Penhaligon  (Random House) springt also der nächste Verlag auf den Zug auf, den die Branche „All Age“ betitelt, beziehungsweise hängt einen Wagon dran, um im Bild zu bleiben. Ab 14 Jahren beginnt die Zielgruppe des „pantastischen“ Verlags.

Mit Phantastischer Literatur im herkömmlichen Sinne oder Fantasy wird „Pan“ allerdings nichts zu tun haben. Auf „Urban Fantasy“, also das, was früher mal Mystery oder Horror hieß, und Romantacy will sich der neue Verlag konzentrieren. Die Welle verliebter Vampire, liebestoller Zombies und magischen Sex‘ wird also noch einmal verstärkt.

Das erste Programm erscheint am 9. September. Die drei am stärksten beworbenen Titel heißen „Alterra“ (Geschichte um eine Naturkatastrophe in New York), „Im Königreich der Kälte“ (da geht es um Inuit, also Eskimos) sowie „Meridian – Dunkle Umarmung“ (ein Schelm, der dabei an dunkle Kreaturen im Liebeswahn denkt).

Advertisements

Ein Gedanke zu „Pan, Panik und Pantastisch

  1. Pingback: Der neue Verlag: Penhaligon « Der Fantasy Weblog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s