Preis für Fantasy Nachwuchs-Autor Rümmelein

Wolfgang Hohlbein dürfte mit rund 35 Millionen verkauften Büchern der meistgelesene deutsche Fantasy-Autor sein. Er selbst wurde bekannt, als er 1982 einen Schreibwettbewerb gewann (mit „Märchenmond“). Stifter war der österreichische Ueberreuter Verlag mit dem Hohlbein mittlerweile selbst den Nachwuchs prämiert. In diesem Jahr erhält der Stuttgarter Bernd Rümmelein den mit 10 000 Euro dotierten Wolfgang-Hohlbein-Preis. Hohlbein selbst wird die Ehrung auf der Leipziger Buchmesse 2009 vornehmen und den Preis zum insgesamt fünften Mal überreichen.

Für Rümmelein (geboren 1966) sind dies große Vorschusslorbeeren, denn bislang ist er kaum durch Veröffentlichungen aufgefallen. Lediglich zwei Kurzgeschichten beim Arcanum-Fantasy-Verlag lassen die Qualität seiner Arbeit erahnen – mit „Des Kriegers Herz“ kam Rümmelein beim Deutschen Phantastik Preis 2008 auf den 3. Platz. Den Wolfgang-Hohlbein-Preis bekommt der Vater von zwei Söhnen allerdings für sein Romandebüt „Kryson“. Dabei handelt es sich um den Auftakt zu einer sechsteiligen deutschen Fantasy-Reihe, das die Leser jedoch erst im Herbst 2009 zu sehen bekommen. Dann erscheint Band 1 bei Otherworld, dem Fantasy-Label von Ueberreuter. Der Verlag kündigt bereits jetzt etwas vollmundig „das größte deutschsprachige Fantasy-Epos“ an.

Advertisements

2 Gedanken zu „Preis für Fantasy Nachwuchs-Autor Rümmelein

  1. Pingback: Das neue Gesicht von Otherworld « Der Fantasy Weblog

  2. Pingback: Kryson 1: Die Schlacht am Rayhin « Der Fantasy Weblog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s