Paolini schlägt sie alle

Christopher Paolini mag zwar vor allem als Kinderbuchautor wahrgenommen werden, doch mit seinen Verkaufszahlen kann er ohne Probleme mit allen anderen Autoren mithalten. Obwohl sein dritter Eragon-Band erst im Herbst erschien, landete er auf der Jahresbestsellerliste 2008 auf Platz 9. Charlotte Roche mit ihren „Feutchgebieten“ war außer Reichweite, aber der Erfolg für das Fantasybuch ist beachtlich, zumal die von media control herausgegebene Liste auf den Verkaufszahlen aller Bücher beruht, also nicht Belletristik und Sachbuch, Taschenbuch und Hardcover unterscheidet, wie es normalerweise der Fall ist. So ist „Die Weisheit des Feuers“ zwar nicht der beste Fantasyroman des Jahres 2008, aber mit Abstand der erfolgreichste. J.K. Rowling hat dieses Mal das Nachsehen, weil ihr Märchen erst passend zum Weihnachtsgeschäft erschien. Für 2009 dürfte sie aber gute Karten haben.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Paolini schlägt sie alle

  1. Pingback: Fantasy: Bestseller 2009 « Der Fantasy Weblog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s