Die Knochenjäger endlich erschienen

Mehrmals wurde die Veröffentlichung der deutschen Ausgabe verschoben. Doch nun ist endlich Band 11 der Reihe „Spiel der Götter“ von Steven Erikson erschienen. „Die Knochenjäger“ setzt die Geschichte der „Feuer der Rebellion“ fort. Weder im Reich der Sieben Städte noch anderswo kommt das malazanische Imperium zu Ruhe. Zudem sehen sich die neuen Herrscher der Schatten einer großen Allianz gegenüber, die den Emporkömmlingen misstrauisch gegenüber tritt. Eine große Chance für den Verkrüppelten Gott, weiter Chaos über die Welt zu bringen und im Spiel der Götter zu punkten.

Erschienen bei Blanvalet, 752 Seiten für 13 Euro.

Edit: Es hat ein wenig gedauert, doch inzwischen steht meine Rezension auch online.

Königsmörder-Trilogie: Märchenhafte Fantasy aus den USA

Der Name des Windes

Patrick Rothfuss: Der Name des Windes

Die Hobbit Presse hat aus den USA den ersten Band einer märchenhaften Fantasy-Trilogie nach Deutschland geholt. Patrick Rothfuss startet mit „Der Name des Windes“ seine Königsmörder-Trilogie. Im Mittelpunkt der Geschichte steht Kvothe, ein berühmter Zauberer. Er erzählt einem Chronisten drei Tage lang die Geschichte seines Lebens, weshalb der Untertitel von Band 1 auch „Erster Tag“ lautet. An diesem Tag berichtet Kvothe davon, wie seine Eltern von den rätselhaften Chandrian ermordet werden, wie er es aber auch als mittelloser Waise an die Universität schafft und er dabei aber nicht die Suche nach den Mördern seiner Eltern aufgibt.

Patrick Rothfuss: Der Name des Windes. 864 Seiten, in gebundener Ausgabe bei Klett-Cotta erschienen, im Handel für 24,90 Euro erhältlich.

Eine ausführliche Besprechung findet sich hier. Rothfuss arbeitet derzeit an der Fortsetzung, doch ein Veröffentlichungstermin steht noch nicht fest.